Ehrenämter

In Dresden gibt es zahlreiche Möglichkeiten, euch ehrenamtlich irgendwo einzubringen.
Zuallererst freuen wir uns natürlich immer über Helfer:innen (ob langfristig in Gremien oder für Veranstaltungen). Schreibt uns einfach unter fsrabs@mailbox.tu-dresden.de 😉
Im Nachfolgenden stellen wir euch einzelne Initiativen vor, die wir als Fachschaftsrat unterstützen.

Initiative Deutschkurse für Asylsuchende
Werde Teil von IDA! IDA ist eine studentische Initiative, die viele Möglichkeiten bietet, sich einzubringen. Werdet Buddy, lerne eine neue Sprache, komm zum Hausaufgabentreff oder werde Deutschlehrer:in!

jjj

Feiner Fußball
Das Team von Feiner Fußball freut sich über Unterstützung:
„Akzeptanz im Fußball? MIT DIR!
Du möchtest etwas für Akzeptanz von schwulen, lesbischen, bisexuellen und transidenten Menschen im Fußballsport tun? Du hast Lust mit Jugendspieler*innen oder auch anderen Akteur*innen innerhalb von Fußballvereinen in Sachsen über vielfältige Lebens- und Liebesweisen ins Gespräch zu kommen? Dann trau dich und engagiere dich im Bildungsprojekt „Feiner Fussball“. Seit zwei Jahren sind wir mit unserem Projekt unterwegs und bieten Workshops für Fußballvereine an. Wir wollen mit den Akteur*innen aus Fußballvereinen über Klischees und Berührungsängste
diskutieren, Vorurteile abbauen und aus erster Hand informieren.Dabei orientieren wir uns methodisch an dem Konzept des jahrelang erfolgreich bestehenden Projekts „LiebesLeben“, welches ebenfalls unter dem Dach des Gerede – homo, bi und trans e.V. existiert. Dafür suchen wir D I C H! Die Moderator*innenausbildung bekommst du von uns kostenlos und Unterstützung vom Team ist dir genauso sicher wie Freiraum für Kreativität und die Umsetzung persönlicher Ideen.
Es ist von Vorteil, wenn du Spaß an politischer Arbeit hast und dich neben der Organisation und Durchführung der Workshops auch gern für Vorträge oder das ein oder andere Podium engagieren willst.
Wir würden das Projekt sehr gerne weiterführen, weil es gerade im Fußballsport enorm wichtig ist, Aufklärung zu betreiben. Immerhin ist bis heute kein einziger aktiver Profifußballspieler* geoutet, weil die Angst vor Ausgrenzung und Diskriminierung zu groß ist. Wieviel befreiter und leistungsfähiger könnten alle ungeouteten Spieler*innen wohl sein, wenn sie über so etwas nicht (mehr) nachdenken müssten?
Wenn du zwischen 18 und 30 Jahre alt bist und Lust hast, bei uns mitzumachen, melde dich bei uns. Wir freuen uns auf dich!
Kontakt: feinerfussball@gerede-dresden.de
Jana und Daniel vom „Feiner Fussball“-Team“